Dr. Zeitler und die Bielefeldverschwörung
Liebe Bad Endorferinnen, liebe Bad Endorfer,

die Vergangenheit holt uns unerbittlich ein. Was im Jahre 2005 versäumt wurde, nämlich die Vollendung des Thermenumbaus, holt uns heute mit aller Macht ein. Damals wurde versäumt eine Baugenehmigung für die zahlreichen Umbauten einzuholen und heute führt dies zusammen mit den im Jahre 2008 wesentlich verschärften Brandschutzbestimmungen zu einer Beinahe-Schließung des Bades.

Es ist müsig in der gegenwärtigen Situation über Schuldige nachzudenken. Es sind zu viele Beteiligte und es bringt auch nichts - außer vielleicht viel Geld für die Rechtsanwälte. Siehe die Prozesse um den ehemaligen Vorstand der GWC AG, die bis heute nicht abgeschlossen sind. Leider ist es so, dass die damaligen Aufregungen um die Abwassergebühren sich eher als eine Fußnote darstellen, wenn man die derzeitigen Probleme ansieht.

Es war immer klar, dass die derzeitige Konstruktion der GWC AG eine Therme langfristig nicht erhalten kann. Deshalb haben sich die Vorstände aufgemacht, den Konzern grundlegend umzubauen und dadurch auch eine weitgehende Entflechtung von der Gemeinde zu erreichen. Die ersten Gespräche haben die Hoffnung geweckt hier ein gutes Stück voranzukommen. Die bürokratische Intervention des Landratsamtes macht diesen Weg nicht unmöglich aber dann doch beträchtlich schwieriger.

Es gibt zwei Kernpunkte des Sanierungskonzepts der GWC AG: Beträchtliche Reduzierung der Energiekosten der Therme und Befreiung der Simssee-Klinik aus dem Korsett der Gemeinnützigkeit. Positiv am Sanierungskonzept sehe ich zudem, dass nur eine moderate Steigerung der Besucherzahlen für die Rentabilität der Therme von Nöten ist.

Wir müssen diesen Weg der Entflechtung weiter beschreiten und das ABE wird alles tun, damit wir zu einem positiven Ergebnis kommen. Kommentar eines nicht-ABE-Gemeindrates: "So weit waren wir noch nie!"

Ein anderes Thema: Kennen Sie die Bielefeldverschwörung? Eine amüsante Satire, die die Existenz der Stadt Bielefeld anzweifelt. Wir in Bad Endorf brauchen diese Satire nicht, wir haben die Grünen.

Sie meinen eine ABE-CSU Verschwörung entdeckt zu haben!

Ich werde das nicht kommentieren, aber rate dem Leser sich mit der Bielefeldverschwörung zu beschäftigen. Schlimm daran, ist nur, dass solche Theorien auf dem Rücken von integren Bürgern ausgetragen werden, die ihre Energie für Bad Endorf einsetzen und die dann von den Grünen verunglimpft werden. Das erinnert stark an die Zeiten von K+L.


Dr. Horst Zeitler
Vorsitzender ABE
03.05.15

Theo B Busch
KOMMENTARE
  





 

Impressum
Unsere AGB
Datenschutzerklärung




Powered by
www.opindo.de